die Ott'sche Cronik

                    Übersicht: 


Kapitel
Seiten
Transkription

Vorwort



I. Die natürliche Lage des Ortes
(1-8)


II. Die Überreste vorgeschichtlicher Völker
(9-12)


III. Gründung von Kösching
(13-24)


IV. Entdeckung römischer Bauten
(25-44)


V. Von der Zeit der Völkerwanderung bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts
(45-50)


VI. Kösching unter dem Hause Wittelsbach
(51-59)


VII. Das Saalbuch Ludwig des Gebarteten
(60-66)


VIII. Köschinger Pfleggerichts Ehehaftsrechts Ordnung 1624
(67-76)


IX. Die Burg und das Schloß zu Kösching
(77-90)


X. Die drei Edelsitze oder Hofmarken
(91-112)


XI. Christliche Denkmale
(113-150)


XII. Pfarrei Kösching
(151-191)


XIII. Der Köschinger Forst
(192-212)


XIV. Bürgerliche Verhältnisse
(213-238)


XV. Heiteres aus "der guten, alten Zeit"
(239-250)


XVI. Die neue Zeit
(251-302)


XVII. Die Kriegs-Jahre
 und die Fortsetzung zum Jahr 1919
(303-332+
341-357)


Urkundliches aus alter Zeit
(333-340)






Sachstand: 07/2020
Horst Laubmann